Warning: Declaration of description_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/8/d13593442/htdocs/wordpress/wp-content/themes/display/framework/classes/description_walker.php on line 43
Entwicklungsunterschiede
22 Feb 2017

Entwicklungsunterschiede

Nachwuchs, Spieler, Talente, Vereine No Comments

Seit einigen Jahren wird immer wieder davon berichtet, dass in den Junioren-Nationalmannschaften (wie auch in der Bundesliga) signifikant mehr Spieler zu finden sind, die im ersten Quartal geboren sind, da sie von der Entwicklung immer die Größten und Kräftigsten waren. Auch hier im Blog habe ich darüber schon berichtet:

Wahrscheinlichkeitsrechnung

Was den wenigsten bekannt ist, auch wenn es schon Veröffentlichungen zu diesem Thema gibt, ist die Tatsachen, dass es von Vorteil ist, im Januar Geburtstag zu haben. (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-562482,00.html). Erstaunlicherweise lässt sich dieses „Phänomen“ auch bei den 131 Spielern des Jahrgangs `88 nachweisen.
Teilt man 131 Spieler durch 12 Monate müssten eigentlich jeden Monat 11 Spieler Geburtstag haben. Allerdings zeigt sich, dass im Januar 25 Spieler geboren sind. Fasst man die Monate zusammen haben im ersten Quartal 56, im zweiten Quartal 20 und im dritten und vierten Quartal jeweils 27 Spieler Geburtstag.

Inzwischen gibt es dazu neuere Untersuchungen, die man in England nun versucht in die Talenteentwicklung einfließen zu lassen. Um auszuschließen, dass sich nur die großen Kinder durchsetzen, spielt man in England nun Turniere und mischt die Mannschaften über Jahrgänge hinweg unter anderem nach Größe.

Im ersten Moment eine prakmatische Lösung, um auch schwächer entwickelten Kindern eine Chance zu geben, sich in den Spielen gegen gleichentwickelte Kinder durchzusetzen.

Die größten Unterschiede in der Entwicklung findet man in den Mannschaften U14 und jünger.

Aber ist es nicht eher so, dass eigentlich gar nicht die Kinder das Problem sind, sondern einzig die Trainer, die in den sehr jungen Mannschaften schon unbedingt die Spiele gewinnen wollen und deshalb die großen kräftigen Kinder aufstellen? Dadurch haben diese Kinder dann sehr viel mehr Spielminuten und entwickeln sich dementsprechend besser. Würden sich die Trainer bis zur U14 nur auf die technische Ausbildung der Kinder konzentrieren und in den Spielen allen Kindern die gleiche Anzahl von Spielminuten geben, würden sich die Entwicklungsunterschiede in Größe und Schnelligkeit sicherlich relativieren lassen und die kleineren Kinder würden nicht auf der Strecke bleiben.

Hier der Link zu dem Bericht aus England

No Responses to “Entwicklungsunterschiede”

Leave a Reply